Play Again?
Gratis bloggen bei
myblog.de

Anfang October

Salut!

Jetzt ist es schon Anfang October und ich hab mich immer noch nicht mehr gemeldet. Sorry. Es fehlt einfach die Zeit. Heute hab ich allerdings frei und mal nichts vor ...

Der Alltag ist ziemlich anstregend. Ich hab meine ersten Exams hinter mir, ueber die wir aber mal lieber nicht reden. Soo viel kann man von mir da noch nicht erwarten...ich versteh immer mehr im Unterricht, aber bis man z.B die ganzen Begriffe der Organe...in Bio drauf hat vergeht ein Weile. Wuesstet ihr auf Anhieb was l'adapation, métabilsme oder respiration sind? Ich sags euch, Anpassung, Stoffwechseln und Atmung. Meiner erste Presentation im Bio war ganz gut (79%), das Exam war leider nich so toll. Wir durften zusammen mit 'nem Partner arbeiten und eigentlich hatte ich auch das Meiste (2-3 Fragen hab ich nicht verstanden und Annina (die andere Austauschschuelerin) auch nicht). Und wir waren uns recht sicher, dass wir das Meiste richtig haben, trotzdem haben wir nur 61%, was nich gut ist. Wir haben bisher allerdings nur das Ergebnis und wollen nochmal fragen, was wir alles falsch haben...mein erstes Exam in Histoire war ganz gut. Das haben wir allerdings noch nicht wieder.

Sonst ist die Schule ok. Meine Leute in der Klasse sind echt lieb und langsam unternehme ich auch mal was mit Freunden...naechste woche wird, glaub ich, die beste Schulewoche des ganzes Jahres. Freu. Montag ist frei wegen Thanksgiving, Dienstag ist normal Schule, Mittwoch ist 'nen Auflug mit Bio, Donnerstag sind Graduation Pictures und Freitag is nochmal 'nen Auflug.

Alle denken hier jetzt schon an den "bal de finissants" (prom), am Abschluss des Schuljahres, weil wir der Abschlussjahgang sind und die anderen dann aufs College gehen (ist aber noch nicht Uni): Wer mietet mit wem ne Limo (oder nen Schulbus oder mit was auch immer man zur Prom kommen will), wo findet man die und die Kleider, wie teuer ist das und das...sehr lustig. In Englisch haben wir das Thema sogar als Unterrichtsthema, mein Eng-Lehrer redet von seiner Prom, macht mit uns 'ne Aufstellung, an was wir alles denken muessen und welche Plaene wir nach der High School haben. Mit meinem Eng-Lehrer hab ich echt Glueck gehabt, dafuer hab ich einen schlechten Mathe-Lehrer erwischt. Er erinnert mich ziemlich an Herr Hertle, nur dass er noch weniger erklaeren kann. Wir machen zwar Stoff, den ich schon gelernt habe (Funktionen), aber auf 'ne andere Weise, da wir hier mit graphic taschenrechern arbeiten. Bisher versteh ich aber alles und korrigier den Lehrer auch schonmal, wenn das Ergebnis nicht -2 und nich 1, sonder 2 und -1 ist...

Aber genug von der Schule, an den Wochenenden ist auch immer was los. Mittlerweile war ich schon auf 'ner Hochzeit, auf ner goldenen Hochzeit, auf ner Party von der Kirche, die wirklich interessant war. Ich hab gelernt, dass Kirche auch Spass machen kann...und noch einiges mehr. Morgen haben wir ne grosse Familienfeier wegen Thanksgiving und am Sonntag fahren wir vielleicht in den Norden oder in den Freizeitpark laRonde (kommt aufs Wetter an)....

Mehr kommt spaeter...

Ich vermiss euch. Liebe Gruesse. A la prochaine! Eva

5.10.07 23:26


Der erste Monat

Hey!

Erst mal sorry, dass ihr so lang wartet musstest, aber ich hab bisher echt nie genug Zeit gefunden, um eine laengere Mail an alle zu schreiben. Mein Anfang hier war sehr chaotisch und ich musste erstmal einige Sache klaeren...Mittlerweile hat auch die Schule angefangen und seit dem ist alles noch viel stressiger. Heute Abend sitze ich mal nicht nur an Hausaufgaben und kann euch endlich mal ein bisschen ueber meine erste Zeit hier berichten. Mittlerweile geht es mir gut, ich versteh immer mehr und wenn ich wieder komme, spreche ich wahrscheinlich ziemlich gut englisch, franzoesisch und wahrscheinlich auch ein bisschen italienisch ...jetzt aber mal ein paar Infos:

Kurz vor ich geflogen bin, hab ich doch noch eine Gastfamilie bekommen, die sich aber schon wieder geandert hat, da meine eigentlich Gastmutter krank geworden ist und mich nicht mehr aufnehmen konnte. Doch ich hab beim Uniformkauf ein Maedchen von meiner Schule getroffen, die ihre Eltern gefragt hat, ob ich in ihrer Familie leben kann. Kurz danach hab ich sie dann besucht und jetzt lebe ich hier. Meine Gastfamile besteht aus: Mario (Vater), Carmen (Mutter), Stephania (16, geht mir mir auf die selbe Schule) und Michael (11) ) und fuehl mich sehr wohl hier. Ich wurde super aufgenommen und an die kanadischen Angewohnheiten gewoehne ich mich auch immer mehr. Wir sind schon fuer ein Wochenende nach Ottawa gefahren und waren sonst auf einigen Fussballspielen, da beide Kinder Fussball spielen. Die Familie kommt aus Italien, aber alle sind hier geboren. Die Eltern sprechen sehr gut italienisch und die Kinder ein bisschen. Ich versteh auch schon ein bisschen und vielleicht sprech ich auch irgendwann ein paar Worte.

Die Schulalltag hat jetzt auch angefangen und damit auch Hausaufgaben, frueh aufstehen und alles was dazu gehoert. Meine Schule heisst Marie-Clarac und ist eine katholische Maedchenprivatschule (toller Titel ne). Die Schule geht von 8.15 bis 15.10, aber ich bin nie vor 4 zu Hause. Die Stunden sind 75 Minuten lang und es gibt zwischen jeder Stunde eine Pause, die aber unterschiedlich lang ist. Die Mittagspause dauert ca. ein einhalb Stunden. Man kann sich sein Lunch mitbringen, sich in der Cafeteria was kaufen oder sich ausserhalb was kaufen. Ich bring mir meistens mein essen mit und waerme es dann in den Mikrowelle auf, die im Lunchraum rumstehen (geniale Erfindung kann man da nur sagen). Nach der Schule geht es dann zum Bus (leider nicht die typischen gelben Schulbusse, die man aus dem Fernsehen kann, aber auch in den normalen Bussen mach das Bus fahren spass, ausser das sie, wie in Deutschland oft ueberfuellt sind). Zu Hause kommen dann Hausaufgaben, supper (Abendessen) und dann ist der Tag auch schon fast rum. Am Anfang ist der Unterricht echt schwer zu verstehen, weil man die meisten Vokabeln nicht kennt und wir zu Hause meistens englisch sprechen, aber jetzt klappt es immer besser und das sprechen wird auch immer mehr. Erste Erfolgserlebnisse und Lobe gab es auch schon. Heute von meiner Lehrerin in Franzoesisch, dass ich mich mal gemeldet habe (jeder faengt mal klein an)...  

Jetzt bin ich auf der Suche, was ich an Sport machen kann. Da die Schule kein grosses Angebot hat, muss ich ausserhalb nach Clubs suchen, was leider nich so einfach ist, aber ich finde bestimmt was. Nach einem Volleyball Club hab ich vergeblich gesucht, aber vielleicht kann ich mit Leichtathletik anfangen. Sonst war ich gestern in einer Tanzschule und hab mal ne Stunde mitgemacht., hat super Spass gemacht und werde dann damit anfangen .

Ich muss Schluss machen. Haltet mich auf dem Laufenden was bei euch so passiert. Liebe Gruesse aus Canada! Hab euch lieb!

14.9.07 01:40


Welcome

So, ich habs tatsächlich geschafft :D. Nach langem hin und her, weil ich nie mit dem Layout zufrieden war (habs allerdings nich selber gemacht) hab ich jetzt endlich einen Blog, auf dem ich über mein Austauschjahr in Kanada berichten werde.

Ich werde das Schuljahr 07/08 in Québec, im französischesn teil Kanadas verbringen. Über die ganze Zeit von der Bewerbung bis zum Auswahlgespräch kommt vielleicht später noch was, aber in erster Linie will ich euch während des Jahres auf dem Laufenden halten, was ich dort so alles anstelle und erleben werde ...

Das wars fürs Erste. Hab euch lieb!

28.7.07 10:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]